P+ SnowMass16 @Davos – Zuerst ausgebrochen, dann eingeschneit

Vollbeladene Autos machten sich freitags gegen Mittag von Aarau auf Richtung Bündnerland. Insassen waren die schneebesessenen Previonauten (Sektion Schneesport), die sich auf ein neues Skiweekend-Abenteuer einliessen.

Skiweekend 2016

Nachdem man den Wolfgang erfolgreich bezwungen und hinter sich gelassen hatte, erreichte man Davos, wo sogleich die Zimmer bezogen wurden.

Mit einer kurzen Ansprache von OK-Präsi Remo «Ramsauer» Keller wurde das Skiweekend offiziell eröffnet und man machte sich auf zur ersten Prüfung.

Kurzer Fussmarsch zur Schatzalpbahn, wo uns der Adventureroom «Der Einbruch» erwartete. Eingeschlossen in einem Zimmer musste man diverse Rätsel lösen, um Schritt für Schritt wieder aus dem Raum zu gelangen… und alles innerhalb einer halben Stunde. Während Gruppe Keller das erste Duell gegen Team Weri für sich entscheiden konnte, gelang ihnen anschliessend die Revanche. Ein wirklich spannendes Game, das sicher noch eine Previon-Fortsetzung erleben wird.

In der berühmten Ex-Bar wurde das Adrenalin wieder auf Normalstand gebracht und die Zeit bis zum Nachtessen im «Pot au feu» überbrückt. Dieses nette Restaurant entpuppte sich als wahrer Glücksgriff. Schon bald duftete es aus zwei Fondue-Pfännchen und Lämmchen und Riesencrevetten wurden auf Tellern drapiert.

Skiweekend 2016

Diesen ereignisreichen Tag liess man nachher in diversen Bars ausklingen.

Tag zwei begrüsste uns mit dichtem Schneefall. Trotz dieser trüben Aussichten zeigte man sich am Zmorgentisch optimistisch und schmiedete die unglaublichsten Pläne.

Die Realität sah dann leider etwas anders aus: Blinde Kuh in dichtem Schneegestöber auf rutschiger Unterlage. An Skifahren bzw. Snöben war wahrlich nicht zu denken. Mit mehr Ach als Krach erreichten wir dennoch die Jazzhütte, wo die Après-Ski-Stimmung bereits am Brodeln war.

Skiweekend 2016Skiweekend 2016Skiweekend 2016

Währenddessen machten sich unsere Nicht-Skifahrer auf zum Rinerhorn, wo sie sich mit Rennrodelschlitten ausrüsteten und die rasante Abfahrt unter die Kuven nahmen.

Skiweekend 2016

Ziel war es ursprünglich, dass sich die beiden Gruppen in der Bolgen-Plaza wieder treffen. Die Abfahrt der Ski- und Snowboard-Gruppe entpuppte sich jedoch heikler als angenommen. Mit mittlerweile etwas schwabbeligen Knien und die, durch den Holdrio-Tee geschwächte Reaktionsfähigkeit, kombiniert mit dichtem Schneetreiben kam man nur harzig vorwärts. Die Krönung war dann ein Totalausfall des Pixelschiebers, der mit einem misslungenen Stoppschwung unsere Neuerwerbung Florence regelrecht umsäbelte. Gottseidank blieben beide unverletzt :)

Angekommen am Bolgen-Plaza stärkte man sich mit einem Hot-Dog und nahm den Heimweg unter die Füsse, denn Gruppe «Rennrodeln» stand zu diesem Zeitpunkt bereits unter der Dusche.

Nach kurzer Regenerierung im Hotel erwartete uns das Abendessen im Buffalo Steakhouse, wo sich die müde Truppe die wohlverdiente Fleischmahlzeit gönnte. Mit einem Blitzbecher inklusive Eishockey-Playoff und einem Absacker in der Hotelbar fand auch dieser Tag einen versöhnlichen Abschluss.

Wir danken Chef-Organisator Remo Keller und CEO Roger Wernli für dieses tolle Wochenende.