Drupal-Skills im UX-Prozess?

War man sich vor einigen Jahren noch uneinig, ob Designer Programmierkenntnisse haben sollten, sind fundierte Code-Skills heute schlicht Voraussetzung. Bei «Custom User Interfaces», die mit dem Drupal umgesetzt werden sollen, ist es sogar entscheidend, Drupal-Kenntnisse zu haben.

Drupal Skills

Das vielzitierte Design-Prinzip «Form Follows Function» fördert den Anspruch auf ein zweckgebundenes Design, das die Erwartungen und Zufriedenheit eines Benutzers bestmöglich erfüllt. Ein Prinzip, das auch auf das Zusammenspiel zwischen CMS und Design zutrifft. Denn Design-Funktionalitäten sind direkt abhängig von den Möglichkeiten, die das gewählte CMS bietet, welche bei Drupal natürlich nicht eingeschränkt sind. Es ist jedoch ein entscheidender Vorteil, wenn man die Abläufe kennt und weiss, wo und wie man in diese eingreifen kann.

Deshalb empfehlen wir immer, bei der Designwahl möglichst früh auch das Drupal-Development-Team in den Entscheidungsprozess zu involvieren. Es liegt auf der Hand, dass es noch einfacher wird, wenn der Part für die visuelle Umsetzung eines Projekts von jemandem mit Drupal-Background übernommen wird. So kann man zielgenau auf Kundenwünsche eingehen und vermeidet unnötigen Entwicklungsaufwand. Zudem kann man dem Kunden auch unmittelbar erklären, wieso die «kleine» Umstellung eines Moduls, eben einen etwas grösseren Einfluss auf die Entwicklunsarbeit nehmen kann. Unsere höchste Maxime ist es, den idealen Kompromiss aus Kundennutzen und CMS-Möglichkeiten zu finden.

Bewährte Abläufe übernehmen

Ein simples Beispiel ist das Login-Szenario, das bei Drupal einem ganz klaren Ablauf unterliegt. Über die Primary-Tabs wählt man aus, ob man sich registrieren möchte, bereits ein Login hat oder das Passwort neu anfordern will. Per CSS kann natürlich optisch noch darauf Einfluss genommen werden. Liegt nun für diesen Ablauf ein Design zugrunde, das andere Elemente vorsieht oder den Ablauf komplett auf den Kopf stellt, ist Zusatzaufwand vorprogrammiert. Stundenlange Meetings, wer nun diesen Mehraufwand zu tragen hat und Verzögerungen im Zeitmanagement sind nicht förderlich für den weiteren Verlauf des Projekts und verärgern Kunde und Dienstleister.

Drupal Core Login

Beispiel: Drupal Standard Login mit Primary Tabs

Nutze den Vorteil von OpenSource

Der grosse Vorteil von OpenSource Software – für uns Drupal – ist die Tatsache, dass komplexe Abläufe bereits programmiert, Sicherheiten eingebaut sind und man auf einen umfangreichen Fundus an Modulen zurückgreifen kann. Primäres Ziel des Development-Teams ist es, zeitraubende Code-Anpassungen auf ein Minimum zu reduzieren, so hält man auch den Aufwand für ein Core-Update in Grenzen und behält den Code wartbar. Nicht zuletzt bleiben auch so die Kosten in einem vernünftigen Rahmen.

Wir verfügen über dieses fundierte Wissen und arbeiten mit Design-Agenturen zusammen, die mit den Funktionalitäten von Drupal vertraut sind. Nicht zuletzt sind genau solche Faktoren für ein erfolgreiches Projekt entscheidend. Hier erfahren Sie, was ein solches Projekt kostet.